Trappistenbier

Die Bezeichnung Trappistenbier definiert im Grunde genommen keinen speziellen Bierstil, sondern ist als geschützte Herkunftsbezeichnung zu verstehen.

 

Trappistenbiere sind die letzten verbliebenen echten Abteibiere, die auch tatsächlich in einer Abtei gebraut werden.

Sie müssen (wie andere Trappistenprodukte auch) drei Bedingungen erfüllen, um die Bezeichnung und das sechseckige Logo der Trappisten-Gemeinschaft tragen zu dürfen.

 

Insgesamt sind 20 Klöster in der Internationalen Verienigung der Trappisten vertreten.

 

Die Bekanntheit der Trappisten ist vor allem in der Brautradition der sechs Klöster begründet, die seit langem dieses Handwerk zur Eigenversorgung aber auch als wesentliches Element ihrer wirschaftlichen Grundlage pflegen. Dies sind die belgischen Klöster:

 

- Sint-Benedictusabdij De Achelse Kluis bei Achel

- Abbaye d’Orval bei Orval

- Abbaye Notre-Dame de Saint-Remy bei Rochefort

- Abbaye Notre-Dame de Scourmont bei Chimay

- Abdij der Trappisten van Westmalle bei Westmalle

- Abdij Sint-Sixtus bei Westvleteren

 

Der gute Ruf der belgischen Trappistenbiere veranlasste auch andere Trappistenklöster diesem Beispiel zu folgen. Aktuell gibt es Trappistenbiere noch aus den Abteien

- Abdij Maria Toevlucht bei Zundert, NL

- Abtei von Tre Fontane in Rom, IT

- Engelszell, Österreich

- St. Josephs Abbey bei Spencer, Massachusetts USA

- Abdij O.L.Vrouw van Koningshoeven, NL (bekannt unter der Marke "La Trappe"

Die Brauaktivitäten von La Trappe werden von der niederländischen Brauerei Bavaria n.v. durchgeführt, während die Geschäftsführung sowohl durch einen Vertreter der Bavaria und einen Mönch der Abtei erfolgt. Der Vertrieb und die Distribution des Bieres liegt in den Händen der Abtei.

 

Erwartet wird zukünftig auch Bier aus dem Zisterzienserkloster Cardeña, Spanien.

 

Darüber hinaus gibt es ein Bier für das Kloster Mont des Cats (Katzenberg), das von der Brauerei von Chimay produziert wird. Da es nicht vom Kloster Mont des Cats gebraut wird, trägt es zwar die Bezeichung Trappistenbier, jedoch nicht das ATP-Logo.

 

Auch im einzigen deutschen Trappistenkloster Mariawald bei Heimbach/Eifel gibt es ein Starkbier, mit Namen Fluitter Tripel. Dieses Bier wird nach einer Rezeptur des Klosters von der Bitburger Brauerei gebraut und abgefüllt.

 

Kontakt

Petit Belge
Wilhelmstr. 36
65183 Wiesbaden

Eingang Marktplatz auf der Rückseite der Marktkirche!

 

Telefon
+49 611 1667720

 

E-Mail
petitbelge@vanbeirs.de

 

Nutzen Sie auch unser Kontaktformular.

 

Öffnungszeiten Café:

Montag 10:00 - 18:00 Uhr

Dienstag-Samstag

9:00 Uhr - 18:00 Uhr

 

Öffnungszeiten Bistro:

Montag 10:00 - 18:00 Uhr

Dienstag-Donnerstag

11:30 Uhr - 20:00 Uhr

Freitag 11:30 Uhr - 24:00 Uhr

Samstag 9:30 - 22:00 Uhr


Café und Bistro sind
Sonntags geschlossen